Thermische Solar-Komplettanlage - Beschreibung und Funktion

Wir bieten 2 verschiedene Systeme an - Solaranlagen zur Erwärmung von Brauchwasser (Trinkwasser, Nutzwasser) und Solaranlagen zur Erwärmung von Brauchwasser und Unterstützung der Heizungswassererwärmung.Die Hauptunterscheidung liegt hier letztlich in der Auswahl des Solarspeichers und des Solarreglers.

Kollektoren:

Die Kollektoren werden auf dem Dach mit Wasser durchspült. Dieses Wasser wird durch die Lichteinstrahlung erwärmt. Dieses geschieht durch eine spezielle Beschichtung auf den Leitungen im Kollektor, die das Licht regelrecht anzieht. Hier unterscheiden wir zwischen 2 Typen von Kollektoren - Röhrenkollektoren und Flachkollektoren.
Beim Thema Kollektoren scheiden sich die Geister und jede Kollekorart hat Ihre Befürworter. Auf dieses Thema gehen wir in einem anderen Artikel ein.


Solarleitung:

Als nächstes wird das warme Wasser, meist in den Keller, transportiert. Dies geschieht in normalen Kupferleitungen oder heutzutage in Edelstahlwellrohr-Solarleitungen. Diese Solarleitungen sind ein Zusammenbund aus zwei Edelstahlwellrohrleitungen, einem Fühlerkabel, eingepackt in Wärmedämmung (Rohrisolierung) zum einfachen Verbinden Ihres Kollektorfeldes mit der Solar-Pumpstation im Keller (man sagt auch Vor- und Rücklauf).


Solar-Pumpstation:

Die Solar-Pumpstation spielt eine wichtige Rolle bei der Solaranlage. Man könnte Sie auch als "Herz" des Kreislaufes bezeichnen. Wie der Name schon sagt, pumpt die Station mit einer hocheffizienten Umwälzpumpe, dass Wasser immer im Kreis, so dass Kollektor und Solarspeicher ständig durchflossen werden können.


Solarspeicher:

Hier unterscheiden wir auch wieder durch Anforderung. Möchten wir nur das Brauchwasser erwärmen, greifen wir auf den sogenannten Solar-Brauchwasserspeicher zurück. Möchten wir zusätzlich noch unsere Heizung unterstützen, nehmen wir unseren Optitherm²-Speicher.
Die Speicher dienen zur Speicherung von bereits erwärmtem Wasser. Dadruch ist gewährleistet, dass man sofort bei Anforderung, warmes Wasser zapfen kann. Ohne Speicher müsste man erst warten, bis das Wasser im Solarkreis auf die Wunschtemperatur gebracht wurde, um es danach nutzen zu können.


Solarregler:

Das "Gehirn" Ihrer Solaranlage. Es werden an verschiedenen, sinnvollen Punkten Ihrer Solaranlage, Temperaturfühler angebracht. Diese münden alle in den Regler und geben dem Regler Information darüber, wie warm das Wasser z.B. am Kollektorfeld auf dem Dach ist oder wie warm der Solarspeicher ist. Auch Stromkabel und Steuersignalkabel münden in den Solarregler, beispielsweise von der Umwälzpumpe aus der Solarstation. Der Regler wird auch nach Anwendung ausgewählt und steht von "einfach" bis "sehr komplex" zur Auswahl.

Somit ist folgendes Szenario angedacht: 
Wenn, die Temperatur am Kollektor X°C erreicht hat und am Solarspeicher sind es X°C, dann sag der Umwälzpumpe, Sie solle nun starten und wieder warmes Wasser vom Kollektor in den Solarspeicher transportieren.


Einfache schematische Ansicht einer Solaranlage:

Schema einer Solaranlage



Somit ist das Grundprinzip einer einfachen Solaranlage grob erklärt. Auf weitere Details gehen wir in den Einzelartikeln zu den Produkten ein.
 

Tags: solaranlage

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.